Über mich

Historikerin und Leiterin Frauenkulturarchiv Graubünden

Lebenslauf

Seit 2000 arbeite ich als freischaffende Historikerin und Archivarin.
Seit 2000 arbeite ich als freischaffende Historikerin und Archivarin.

Geboren am 26. Mai 1964, Bürgerin von Bever und Stampa/GR. Aufgewachsen in Bever im Engadin in einem Bauern- und Hotelbetrieb mit vielen Tieren und Ferienkindern. Mein Vater, Elvezio Redolfi (1920-2003), war ein Bergeller durch und durch. Als Hotelier, Landwirt, Politiker und Mensch mit unvergesslichem Humor ist er mir ein grosses Vorbild. Er war langjähriger Gemeindepräsident in Bever. Meine Mutter, Barbara Redolfi-Schwerzmann (1934-2008), führte das Hotel, unsere "Crasta Mora" in Bever. Sie war warmherzig und fühlte sich zeitlebens als Städterin, die sich im Engadin etwas schwer tat. Ihre Begeisterungsfähigkeit, ihr Gefühl für Stil und ihr Lachen haben mich geprägt. Eine meiner wichtigsten Bezugspersonen war "Tanti" Marie Zogg. Sie war immer für mich da und half mir manches Mal aus der Patsche.

 

Zu mir gehört auch die Mehrsprachigkeit. Ich fühle mich als Deutsch-Bündnerin mit italienischem Temperament und einem Stück rätoromanischer Seele. 

 

Wichtige Stationen im meinem Leben sind: die Ausbildung zur Journalistin 1986/87; Studienzeit in Basel; 1987 Liebe auf den ersten Blick und viele einzigartige, inspirierende und glückliche Jahre mit Urs Eugster; 2011 sein Tod als tiefgreifende Erschütterung und Erfahrung, die mein Leben bestimmte und bestimmt. 2016 Abschluss des Doktorats an der Universität Basel.

Hunde, Biograten, Bücher

Eva, Simbi und Siri Ende Juni 2017 (Bild Redolfi)
Eva, Simbi und Siri Ende Juni 2017 (Bild Redolfi)

Gemeinsam mit meinen drei Hunden Siri, Simbi und Eva lebe ich in Masein am Heinzenberg. Siri ist als Border-Mix mein Augenstern. Simbi und Eva habe ich 2016 auf Kreta am Strassenrand ausgesetzt gefunden. Die beiden Welpen wurden im Alter von ca. 8 Wochen einfach aus dem Auto geworfen und liegen gelassen. Ich habe sie mithilfe von Petra Karreman und ihrem Mann Dimitris Kakoudakis vom Shop Pet Planet in Hersonissos in die Schweiz mitgenommen. Ein Abenteuer. Jetzt sind die beiden Wildfänge ausgewachsene schwarze Schönheiten, die mich ständig auf Trab halten. Die Hunde sind meine Erholung vom stressigen Arbeitsleben und manchmal auch meine Tröster. Die verbleibende Zeit verbringe ich als Bio-Hobbygärtnerin, mit dem Lesen von Sachbüchern und dem Studium von Religion, Mystik und Mythologie (antike Göttinnen).


Die Rosette an einer Stele der ägyptischen Göttin Isis auf Delos habe ich als Logo gewählt. (Bild Redolfi)
Die Rosette an einer Stele der ägyptischen Göttin Isis auf Delos habe ich als Logo gewählt. (Bild Redolfi)
Den Türkischen Mohn in meinem Garten liebe ich besonders.
Den Türkischen Mohn in meinem Garten liebe ich besonders.